Archiv für den Monat: Februar 2020

Alte Sitte Nordost geht zu Ende…

Am  11. Juli 2016 schrieb ich „Alte Sitte Nordost geht online“ – langsam aber sicher habe ich allerdings gemerkt, dass es nun Zeit für etwas Neues wird. Dieser Blog nordost.altesitte.info hat den Grundstein für viele neue Ideen gelegt. Nach 3 ½ Jahren will ich dies aber an anderer Stelle fortführen. Wo genau bzw. unter welcher Internetadresse, wird noch nicht verraten.

Ein neues System ist schon  installiert und wartet sehnsüchtig darauf, zum Einsatz zu kommen. Ich hatte etwas hin und her überlegt, ob ich die Inhalte samt der  vielen Bilder übernehme. Aber das Migrieren der Daten erzeugt mehr auf Aufwand, als es Nutzen bringt. Von daher werde ich die Alte Sitte Nordost vorerst online lassen, aber ohne neue Inhalte.

Denn was Neuanfängen oft innewohnt, ist ein bessere Ausgangsbasis, da man aus dem Alten seine Lehren zieht. Technisch ist das Neue einfach auf einem besseren Stand und wird potentiell von mir schon mal soweit vorbereitet, dass ich einige Ausbaureserven für Ideen habe, die bisher noch im Stillen schlummern. Dies wird sich bis zum Sigrblót verdichten.

So – wunderschön, drei Absätze gespickt mit vagen Andeutungen… der ist von Stimmungsschwankungen geplagt, denkt ihr sicher. Aber nein, so ist es ganz sicher nicht, ich kann euch beruhigen. Alles geht weiter wie bisher, nur anders.

Alle Newsletter-Anmeldungen werden übernommen. Den Newsletter wird es auch weiterhin geben. Asentr.eu werde ich auch ein stückweit umbauen (müssen). Einerseits technisch (Link auf Blog, Suche etc.)  – denn Asentr.eu ist nun auch https-Verschlüsselt (ob’s nun Sinn macht oder nicht, Stand der Technik eben). Andererseits aber auch, was das Workshop-Angebot der Blót-Wanderung angeht. Hier wird man sich zukünftig vorab mit drei Grundsatzfragen beschäftigen müssen, als Ausgangsvoraussetzung sozusagen. Ich habe zwar bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, da sich neue Anfragen aber mehren, muss ich von Eignung, Erwartung und Zielvorstellung erst schriftlich überzeugt sein, bevor ich von meiner Seite Zeit investiere. Soll nicht arrogant klingen, mehr nach gesunder Einschätzung.

Übrigens habe ich auch die neue Thorshammer-Kollektion fertig. An die reservierten Exemplare denke ich natürlich 🙂