Archiv der Kategorie: Gastbeitrag

Auf dem Alten Pfad… Gedanken

Ein Gastbeitrag

Ich fühle mich frei. Frei, zu tun, was ich möchte,  frei zu sein wie ich bin – ohne etwas darstellen zu müssen, ohne das Gefühl zu haben irgendwas beweisen zu müssen, aber vor allem: ohne jede Furcht davor, was irgendwer denken mag, wenn ich tue was ich tue oder sage was ich sage.

Weiterlesen

Gesund wandre den Weg!

Einige Gedanken von DAN zu meinem vorletzten Beitrag Gedanken zum Bau eines „Reise-Stallr“

Ein Gastbeitrag

Heute habe ich einen wunderbaren Tag draußen verbracht und ein wenig geschrieben. Der letzte Beitrag von ING hat mich dabei sehr inspiriert, da er mir sehr aus dem Herzen gesprochen hat. Wie so oft im Übrigen
Weiterlesen

Nächtliche Waldwanderung

Der nächtliche Wald ist etwas, was vielen Menschen Unbehagen bereitet. Sich ins Dunkel zu begeben, aus der kontrollierten Kulturwelt hinauszutreten, wenn auch nur für einen Moment in eine andere Welt, vielleicht in eine Art Anderswelt hinüberzugleiten, macht man nicht um sich oder anderen Mut zu beweisen. Nein, man selbst lässt sich von seinem inneren Wesen leiten, häufig auf ungewöhnliche Wege… Aber ist nicht die Alte Sitte von sich aus schon ungewöhnlich? Ein Pfad abseits der asphaltierten Wege, auf den man seinen Fuß setzt und fortan bewandert, häufig allein und selten gemeinsam, eine Wanderung auf den weit verzweigten Wegen Yggdrasils…

Weiterlesen

Herbstblót im Eibenwald

Ein Gastbeitrag

Als Anhänger der Alten Sitte in einer Großstadt kommt der Wahl des heiligen Blótortes doch eine erheblich komplexere Bedeutung zu als dies in ländlichen Gefilden der Fall sein mag.
Ich bin jedoch von Herzen davon überzeugt, dass wir von mehr heiligen Orten umgeben sind, als wir es oft annehmen und eine der schönen Seiten einer immer mobiler werdenden Welt ist in jedem Fall, dass Orte näher aneinander rücken. Durch die Welt zu schreiten und zu sehen und zu hören ist eines der Dinge, die wir stets von den Göttern vorgelebt bekommen haben, wie ich finde. Weiterlesen