Archiv der Kategorie: Weltanschauliches

Alte Sitte und Islam – Teil 1

Wer ab und an meinen Blog verfolgt erinnert sich vielleicht, daß ich an anderer Stelle erwähnte, in loser Reihenfolge weltanschauliche Themen aufgreifen zu wollen. Allerdings mit Bedacht, weil ich der Meinung bin, daß es niemals politisch werden darf. Das Abstraktionslevel sollte immer so gewählt sein, daß sich heidnisch-religiös argumentieren läßt, vielleicht noch kulturkritisch, aber niemals politisch. Ich finde, daß man den Kontext nicht verlassen darf, aus dem das Thema gestartet wurde – auch wenn Themen häufig unterschiedliche Lebensbereiche berühren und Grenzen durchaus fließend sind. Und dieser Kontext ist die Alte Sitte – und da es auch nicht die eine Alte Sitte gibt, sondern einen breiten Strom an vielen eigenen Auslegungen, kann ich hier festhalten: Unter weltanschaulich verstehe ich primär die Deutung auf Grundlage der persönlichen Wertvorstellungen, gemessen an der Alten Sitte (Auslegung). Weiterlesen