Archiv der Kategorie: Hörgr

Sigrblot at sumri

Das erste Opfer zum Winteranfang für das Jahreswachstum, dann wieder zur Mitte des Winters für guten Ertrag (der Ernte im kommenden Jahr) und zum dritten Mal am Sommeranfang, das Siegopfer.

Þá skyldi blóta í móti vetri til árs, en at miðjum vetri blóta til gróðrar, it þriðja at sumri, þat var sigrblót.

Weiterlesen

Das Leuchten im Disensaal

Dísarsalr ist eines dieser klangvollen Worte, die uns aus der altnordischen Zeit in den Sagatexten überliefert wurden. Vom Wortklang her roh und archaisch, nicht aus dieser Zeit und gänzlich unbekannt im alltäglichen Dasein. Und doch von rauher Schönheit und Harmonie. Jedenfalls in all jenen Ohren, denen der Klang von Ursprung und Widerborstigkeit keine Unbekannten sind, sondern mehr ein verinnerlichtes Lebensprinzip.

Weiterlesen

Hörgr im Frost

„Heute Nacht hat Väterchen Frost die Welt wieder verzaubert.“ Aufgeregt blickt unsere Tochter aus dem Fenster… und tatsächlich, das feuchte Wetter der letzten Tage hat sich über Nacht in eine glitzernde Eislandschaft verwandelt. Besonders schön wirken die Bäume im Gegenlicht der aufgehenden Sonne. Ein Blick aufs Thermometer verrät: Ja, Väterchen Frost hat mit -6°C alles fest im Griff.

Natürlich auch den Steinaltar, der sich in der hinteren Ecke unseres Grundstücks in ein weißes Winterkleid gehüllt hat. Von oben aus dem Haus gesehen eine perfekte Gelegenheit, um auf den Auslöser zu drücken und die frostige Impression festzuhalten… Weiterlesen