Kleine Kartoffelernte

Die Kartoffel für Zwischendurch kommt bei uns aus dem Garten. Es ist Kartoffelzeit.

Die Grabegabel taucht kurz in die Erde und wird wieder angehoben, und siehe da… schon ist die erste Handvoll Erdfrüchte sicher. Und besonders für Kinder ist das Zusammenspiel aus Wachsen, Werden und Vergehen spannend zu beobachten. Daher versuchen wir auch immer, sie überall mit einzubinden – auch wenn manchmal die Lust schwindet. Heute ist das aber kein Problem, denn die leckere Erdfrucht, die es heute zum Mittag geben soll, kommt fast von allein aus der dunklen Erde. Die Ausbeute wird stolz zur Matschküche getragen, wo die Kinder ein eigenes Spülbecken haben, das meist für allerhand Schabernack herhalten muss, aber heute die perfekte Gelegenheit zum Säubern der Kartoffeln bietet. Wer hat seine Kinder schon mal mit so viel Elan Kartoffeln putzen sehen? …Naja, Hand auf’s Herz; wenn’s die eigenen sind!

Ein Gedanke zu „Kleine Kartoffelernte

  1. Jürgen

    Schöne Idee!
    Ja, ich kenne das dann so nur aus unseren Pfadfinder-Sommerlagern. Da gibt es während des Kartoffelschälens meist eine ordentliche Wasserschlacht. Der erste fängt an und wirft die geschälte Kartoffel in den mit Wasser gefüllten 30L-Edelstahltopf, die Spritzer fliegen….dauert nicht lang und der nächste Troll wirft natürlich seine fertige Kartoffel noch fester in den Topf, es spritzt noch höher…so bekommt man halt Spaß mit der Kartoffel 🙂

    Ar ok fridr
    Jürgen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.